Guerilla Marketing

kostengünstigst – jedoch nicht billig – werben

Elevator Pitch Juli 26, 2008

Filed under: meine Aktivitäten — ChrisTina Maywald @ 11:39 am
Tags: , , , , , , , , , , ,

EIne relativ neue Form, sich selbst vor – und auch dar zu stellen. Ursprünglich war der „Elevator Pitch“ dazu gedacht, dass man sich während einer Fahrt im Aufzug so vorstellt, dass das Gegenüber Lust auf mehr bekommt.

In 30 Sekunden zum Erfolg

Also etwas mehr als ein „Slogan“ aber wesentlich weniger wie eine Werbebroschüre 🙂

Mein persönlicher Elevator-Pitch, den ich aber sicher selten genau in der Form jemanden während einer Aufzugsfahrt „aufs Auge drücken würde“ lautet:

Hallo – mein Name ist ChrisTina Maywald und ich bezeichne mich selbst als Ent-Wicklungs-Helferin und dolmetschende Fair-Mittlerin. Wie kann ich dir dazu verhelfen, noch mehr dein wirkliches Selbst zu er-leben? Wenn du wunschlos glücklich bist, kontaktier mich lieber nicht 🙂

Ich habs zwischenzeitlich auch auf meine HomePage gestellt, um neue Interessenten eben noch neu*gieriger* darauf zu machen, was sie sonst noch erwarten könnten.

Nur, um mal einen kleinen Eindruck zu bekommen, wie sowas aussehen könnte. dieser Elevator Pitch passt zu mir – heißt aber nicht, dass er auch für dich passen könnte – er sollte nur als Anregung dienen.

Also ich persönlich würde diese Kurzvorstellung nicht unbedingt wirklich im Aufzug machen – aber bei Netzwerktreffen ist es oftmals eine tolle Vorstellungsübung. Und es bringt uns auf dem Weg von einer langatmigen Vorstellung hin zu unserem Slogan.

 

Werbe-Slogan

Beschreib deine Leistungen in einem kurzen Satz.

Könnte sein, dass dies gar nicht so einfach ist. Manchmal ist eine seitenlange Beschreibung wesentlich einfacher zu erstellen, als einen knackigen Slogan zu er-finden.

Mein persönliches Beispiel ist, dass ich früher nie wirklich wusste, wie ich mich selbst bezeichnen sollte – Schamanen sagte, ich sei keiner von ihnen – Hexen sagten, ich sei keine von ihnen – Persönlichkeitsentwicklung darf ich keine anbieten weil ich keine Lebens- und Sozialarbeiterin bin – und und und.

Also bin ich irgendwann dann auf – Ent-Wicklungs-Helferin – gekommen – ich helfe Menschen bei ihrer persönlichen Weiterentwicklung. Und dann auch die Doppelbedeutung von wegen ent-wicklung – mit dem metaphorischen Hintergrund, das etwas ausgewickelt wird – der wahre Kern zutage treten darf.

Dies mal als Berufsbezeichnung – der Werbeslogan für meine Coachingtätigkeit kam, während ich im Stau stand. Da ging der Weg von „magische Momente“ über „Lebe dein wahres Selbst“ bis hin jetzt zum echten und aktuellen Slogan von „Lebe dein volles Potential“