Guerilla Marketing

kostengünstigst – jedoch nicht billig – werben

Farben – auch ausserhalb der Werbung März 3, 2009

Filed under: dies & das — ChrisTina Maywald @ 6:46 am
Tags: , , , , , , ,

Nachdem ich grade über eine wunder-&-volle Seite förmlich gestolpert bin – die Bilder und Beschreibungen von Farben von Werner Szendi, Traiskirchen, möchte ich euch nicht nur diese empfehlen – sondern speziell eben 2 Themen daraus:

Kleidungs-Farben

Farben und Autos

Ich hab jetzt nur die beiden Beispiele raus gepickt, dort gibts aber noch viel mehr in Bezug auf Farben – und die Bilder selbst sind auch ein Traum 😉

Viel Spaß beim stöbern und schmöckern.

 

Twitter – Knigge März 2, 2009

Filed under: Micro.blogging — ChrisTina Maywald @ 5:50 pm
Tags: , , , , , ,

Nachstehendes habe ich soeben im Netz entdeckt und möchte es euch nicht vorenthalten

Zwitscher-Etikette

oder auch

Durch Twitter mehr Blog-Erfolg

und auf der anderen Seite

10 Dinge die an Twitter nerven

 

Bleeper Februar 15, 2009

Schon wieder ein neues „Spielzeug“.

Nachdem mir irgendwie niemand sagen konnte – oder wollte, wo der Unterschied zwischen twitter.com und bleeper.de sind, hab ich jetzt halt grad selbst rum gespielt.

Also – erster Zwischenbericht

In Xing – und auch auf LifeStream kann man nur Twitter einbinden.

Aber – man kann Bleeper mit dem Twitter verknüpfen – bzw. direkt übernehmen lassen – und so, kommen alle – in Bleeper geschriebenen Posts – durch die Verbindung und automatische Übernahme von und in Twitter – dann auch auch direkt in die LifeStream-Anzeige rein.

Find ich jetzt mal ganz aufschlussreich, obwohl mir die Sinnhaftigkeit in Bezug auf Business sich von beiden noch nicht nachhaltig für mich erschlossen hat.

Aber auch das werde ich noch raus finden.

Bislang lass ich persönlich jetzt mal Twitter links liegen – und konzentrier mich auf Bleeper – damit ich auch nichts doppelt poste – und dann schau ich mal, wie es weiter geht – ich meld mich wieder – demnächst.

 

Twitter(n) für Anfänger Februar 12, 2009

Filed under: Micro.blogging — ChrisTina Maywald @ 10:02 pm
Tags: , , , , , , , ,

Für alle, die noch ziemlich neu bei diesem Dienst sind – oder aber überhaupt erst überlegen, ob sie mitmachen wollen – nachstehend ein paar Links zum „Einlesen“:

Hans Kainz – 10 Tipps für den erfolgreichen Start mit Twitter

Dirk Baranek – Twitter für Anfänger

http://mit140zeichen.de (Blog zum Buch)

http://snurl.com/acbd8 (Das deutsche Twitter Handbuch)

http://upload-magazin.de/?p=865 (Das Twitter-Kompendium)

 

Twitter Februar 11, 2009

Naja, so richtig reißts mich noch nicht vom Hocker – aber es hat den Vorteil, dass man sein Profil dort sowohl bei LifeStream, als auch in Xing hinterlegen kann.

Meine Überlegungen jetzt zu dieser Thematik ist, dies alles optimalst zu kombinieren und zu koordinieren.

Gleich vorweg – der Nachteil von Twitter ist, das man nur jeweils 140 Zeichen posten kann, d.h. man muss es wirklich auf den Punkt bringen, was man aus.sagen möchte.

Und wenn mans mit LifeStream verknüpft, sollte man auch bedenken, dass man manches im Twitter zeitversetzt postet.

Konkret – ich schreibe einen neuen Blogeintrag – der scheint auch im LiefStream auf. Am nächsten Tag weise ich im Twitter auf den Blogeintrag hin – mit Link zum Blog – und habe dadurch erreicht, dass mein Blogeintrag eben schon zum 2. Mal gesehen – und möglicherweise auch wahr.genommen wird.

Und dann vielleicht noch den RSS-Feed dieses Blogs in einer eigenen Gruppe in Xing verlinkt – und schwupps entsteht der nächste automatische Effekt.

Achja, ich persönlich hab dann auch alle aktuellen Blogeinträge noch in meinem wöchentlichen Online-Magazin – und der RSS-Feed von LifeStream ist auch auf einer meiner Seiten verlinkt.

Dies war jetzt eher ein Beitrag für Profis – alle anderen können sich entspannt zurück lehnen – und können mich ja beauftragen, ihnen sowas zu machen, was ich grad beschrieben hab.

Naja, ist der Blog über Guerilla-Marketing, da werd ich doch auch solches betreiben dürfen *lach*

 

Trojanisches Marketing Januar 24, 2009

Nachdem ich am Donnerstag beim Moderatoren-Meeting der Business-Plattform XING in Wien so viel darüber gehört hatte, wie genial diese „neue Thematik“ sei, habe ich mich jetzt auch etwas schlau gemacht im Internet – und möchte euch gleich auch mal an einem meiner Funde teilhaben lassen:

Trojanisches Marketing von den „Erfindern“

Zumindest waren es die Autoren des gleichnamigen Buches, welches es natürlich auch gleich direkt bei Amazon zu erwerben gibt:

trojanisches Marketing

Trojanisches Marketing
mit unkonventioneller Werbung zum Markterfolg
von Roman Anlanger und Wolfgang A. Engel

Auf o.a. Seiten gibt es auch einige Leseproben aus dem Buch und einige weiterführende Gedanken.

 

Lifestream Dezember 25, 2008

Hallo ihr Lieben,

ich hab ein neues Spielzeug – und mir mal wieder ein paar verspielte WeihnachtsFeierTage geschenkt, um auch wirklich alles aus zu probieren und genügend testen zu können.

Und ja – es hat was mit Guerilla Marketing zu tun – ist ein aber sowas von geniales Teil, mit welchen alle Seiten und Blogs und noch viele andere Dinge komprimiert zusammen gefasst werden können.

Ich gestehe, wenn wer eine einzelne Seite hat, nutzt es nicht viel – aber da ich ja mehrfachst im Netz vertreten bin, kann ich mich gar nicht genug drüber freuen.

Und es ist absolut einfach – anmelden – loslegen – da gibt es einerseits eben die Möglichkeit mehrere Homepage-Adressen zu verlinken, was an sich schon genial ist.

Aber dann – aufgepasst – können alle Einträge aller Blogs zusammengefasst – und nach Datum sortiert angezeigt werden.

Doch – das wars noch lange nicht – es werden auch die Statusmeldungen aus Xing automatisch übernommen – und alle hoch geladenen Bilder von flickr und eigentlich werden über 60 unterschiedliche Dienste hier zusammen gefasst.

Langer Rede – kurzer Sinn – dirrekt zu mir gehts hier:

http://lifestream.fm/Ceteem

Was ich jetzt auch noch probieren musste ist, Fotos bei flickr hoch zu laden – dazu braucht man vorweg einen Yahoo-Zugang – und dann die direkte Registration bei flickr – und ab gehts mit Bilder hochladen – insgesamt 100 MB pro Monat – meine findet ihr jetzt laufend unter http://www.flickr.com/photos/33676119@N04/ oder eben automatisch bei lifestream.

Und – aus lifestream kann man natürlich wieder einen eigenen RSS-Feed machen, den man auf einer eigenen – eigentlich statischen – Seite anzeigen lassen kann – und hat somit jederzeit eine dynamische Homepage, ohne direkt auf der Homepage was ändern zu müssen.

Na dann – viel Spaß beim mit ausprobieren.